HomeUnternehmenProdukteService / Support      
Ilija Medic<br />
Geschäftsführer
Ilija Medic
Geschäftsführer
 

FENIX Systems übernimmt exklusiv die KMU-Aktivitäten von Checkpoint Systems in Österreich

Komplettlösungen für Artikelsicherung, Identifikation und Warenpräsentation


Mit 1. April 2006 übernimmt die neugegründete FENIX Systems Handels GmbH exklusiv die Vertriebsaktivitäten von Checkpoint Systems für mehr als 4.000 klein- und mittelständische Unternehmen in Österreich.

Die FENIX Systems Handels GmbH entsteht aus einem Teilbetriebsverkauf (Management Buy-Out) sämtlicher Aktivitäten der Checkpoint Systems GmbH, Wien, im Bereich mittelständische Wirtschaft (KMUs) an den bisherigen Österreich-Geschäftsführer der Checkpoint Systems GmbH, Ilija Medic (39), und an dessen Gattin Alexandra Medic.

Der Teilbetriebsverkauf ist Bestandteil der neuen europäischen Vertriebsstrategie von Checkpoint Systems: Als multinationaler Hersteller und Lieferant von Sicherheitslösungen für den Einzelhandel will sich Checkpoint Systems, Inc. künftig ausschließlich auf den Verkauf von Produkten und Systemlösungen an Großkunden konzentrieren. Die Vertriebsaktivitäten im Bereich kleine und mittlere Unternehmen werden an Distributoren bzw. in einigen Ländern an Franchise-Partner ausgelagert.

Ilija Medic übernimmt als Geschäftsführer der FENIX Systems Handels GmbH mit 10 Mitarbeitern die Betreuung von über 4.000 bestehenden Kunden in Österreich. Diesen Kunden bietet FENIX Systems nicht nur eine breite Palette von Produkten, die dem Einzelhandel zur Identifikation von Produkten, zur Artikel-Auszeichnung und zur Warensicherung dienen, sondern will sich künftig noch stärker auf Systemlösungen konzentrieren, die von Beratung und Planung über die Installation und die Schulung des Personals bis hin zur Wartung reichen.

„Mit unserem umfassenden Know-how in den Bereichen Radiofrequenz-Technik, Barcoding, Drucktechnik und Etikettierung können wir unseren Kunden eine Komplettlösung – ein One-Stop-Shop – für die Bekämpfung von Warenschwund, bessere Auszeichnung und ansprechende und sichere Warenpräsentation von der gesamten Logistikkette bis zum Point-of-Sales offerieren. Von derartigen Komplettlösungen aus einer Hand werden unsere Kunden auf mannigfaltige Weise profitieren können“, ist Medic überzeugt.

Die Basis der Gesamtsysteme werden dabei die Produkte und Komponenten des amerikanischen Herstellers Checkpoint Systems und dessen Marke METO bilden, FENIX Systems plant jedoch eine Abrundung der Palette um Geräte anderer führender internationaler Produzenten, insbesondere in den Bereichen Barcode-Druck- und -Lesesysteme.

Die Marktchancen für sein Unternehmen beurteilt Ilija Medic positiv: „Speziell im Kampf gegen den Ladendiebstahl besteht bei österreichischen Klein- und Mittelbetrieben noch großer Nachholbedarf: Nur rund ein Viertel aller mittelständischen Handelsbetriebe besitzen heute ein Warensicherungssystem.“ Steigende Nachfrage erwartet Medic aber auch bei Lösungen, die zu einer verbesserten Warenpräsentation und damit zu höheren Umsätzen für das jeweilige Handelsunternehmen beitragen.

..RÜCKFRAGEHINWEIS..
 

METO FENIX
GF Ilija Medic

»» Kontakt
 

..:: © METO FENIX Handels GmbH 2017 ::.. ............:: Telefon : 01 616 24 11 ::............ letztes Update 12.06.2017